Letztes Update am
07.03.2015:

Bericht “Restaurierung Kombi” aktualisiert.

 

Sie sind Besucher Nr.

Counter

Elsaßausfaht 2009
zurück

Bei sonnigem Frühlingswetter trafen wir uns am Sa, 25.04.09 wie üblich bei unseren Ausfahrten ins Elsass um 11Uhr in meinem Wohnort Villingendorf (Kreis Rottweil).

Alle Teilnehmer kamen rechtzeitig und so konnten wir pünktlich abreisen.

Ich möchte nun alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen und die Fahrzeuge kurz vorstellen:

Sabine & Uwe aus Villingendorf (Kreis Rottweil)

/8 Bestattungswagen BJ 1971 Rappold Aufbau

Martin & Georg aus Engen (Kreis Konstanz)

Heckflosse W 110 200 Automat BJ 1966

Lucie & Robert aus Singen (Kreis Konstanz)

/8 200 Diesel 1972

Elvira & Wolfgang aus Engen-Zimmerholz ( Kreis Konstanz) mit Begleitung

280 SE W 108

Thomas aus Rietheim (Kreis Tuttlingen)

W 124 320 Coupe BJ 1994

Bild33  Bild35

Marc & Thomas aus Otterswang ( Kreis Ravensburg)

170 S BJ 1953

Martina & Holger aus Bad Waldsee/Reute ( Kreis Ravensburg)

300 SEL 3.5 w 109 BJ 1971

Sophie & Freddy aus Mannheim

450 SEL BJ 1977

Helene & Michael aus Bad Rappenau (Kreis Heilbronn)

220 S W 111 BJ 1962

Jürgen aus Neuhausen (Kreis Stuttgart)

220 SEb W 111

Petra & Stefan aus Dettingen ( Kreis Freudenstadt)

200 /8

Sandra & Gerd aus Gaienhofen (Kreis Konstanz)

Alfa Spider BJ 1984

Es gab zu dieser 4. Frühlingsausfahrt ins Hotel Domäne Bollenberg zum ersten Mal einen Alfa-Fahrer als Teilnehmer von unserem gemeinsamen Oldtimerstammtisch Rottweil .

Die zweite Besonderheit war aus der Nähe von Ravensburg angereist. Der 170 S Mercedes BJ 1953 von Thomas fuhr die ganze Strecke über hinter meinem Bestattungswagen her, was bei den Durchfahrten von Städten und Dörfern die Aufmerksamkeit der meisten Passanten erregte.

Elf historische Fahrzeuge und 22 Leute fuhren so gemeinsam durch den Schwarzwald ins Rheintal nach Breisach im Breisgau zur französischen Grenze . In Breisach angelangt konnten alle eine Pause genießen um Essen zu gehen, zu Bummeln (es war zufällig verkaufsoffener Samstagnachmittag in dem netten Touristenstädtchen) und jeder konnte sich die Füße vertreten.

Um 15.30 Uhr ging es von Breisach aus über die Grenze der Elsässischen Weinstraße entlang bis zur Weindomäne Bollenberg. Dabei machten wir ein paar Pausen und es entstanden die ersten Benzingespräche.

Nach dieser gemütlichen, abwechslungsreichen Anreise von Villingendorf zum Bollenberg (170 Km) kamen wir zufrieden und euphorisch im Hotel an. Die Anfahrt machte viel Spaß bei dem warmen, sonnigen Wetter, den tollen verschiedenen Fahrzeugen und den vielen Stammgästen , die zum Teil schon mehrere Male mit im Elsass dabei waren, sowohl im Hotel Bollenberg, als auch beim Campen in Rhinau( Frankreich).

Jetzt erhielt jeder seine Hotelschlüssel und konnte sich für das französische Abendbuffet frisch machen. Um 20 Uhr waren alle im gemütlichen Speisesaal des Hotels versammelt und das Buffet wurde eröffnet. Das Buffet wurde in typischer französischer Weise serviert:

  

Zuerst die Vorspeisen (Pasteten, Wurstplatten, Oliven, Rohkost, Lachs ,Salat und natürlich leckeres Baguette-Brot), danach die Hauptspeise Knöpfle-Nudeln mit Hähnchenschlegel.

Danach kam das Käse-Plateau und als Abschluss kamen die Desserts: es gab Crème Bruleé und verschiedene Kuchensorten.

Die Teilnehmer verteilten sich an den beiden Tischreihen und es begann ein fröhlicher und gesprächiger Abend in geselliger Runde mit leckerem elsässischen Wein & Bier.

Als das Buffet-Essen beendet war, verlagerte sich allmählich die gesellige Runde auf den Parkplatz unseres Hotels. Da alle gemieteten Zimmer unserer Mitfahrer wie in einem Motel mit eigenem Eingang auf diesen Parkplatz angeordnet sind, konnten wir bei den milden Temperaturen bis spät in die Nacht die Benzingespräche mit eigens mitgebrachtem deutschem Bier und guter Laune weiterführen.

Am nächsten Morgen erschienen alle rechtzeitig zum reichhaltigen Frühstücksbuffet für und die Abfahrt zum Oldtimermarkt in Soultzmatt (5 Km entfernt!) konnte planmäßig stattfinden.

Bei erneut fast sommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein fuhren wir auf das Marktgelände von Soultzmatt ein und wurden von Herrn Wies (Organisator des Marktes vom Club d e Véhicules Anciens d`Alsace-Mulhouse CVAAM ( Internet: www.cvaam.com) herzlich begrüßt.

Schon das 4.Jahr in Folge freute er sich wieder über die zahlreichen, gepflegten deutschen Mercedes-Oldtimern und dem ebenso gepflegten Alfa-Fahrzeug.

  

Viele Besucher des Marktes bewunderten den 170 S und auch mein Bestattungswagen erregte häufig die Aufmerksamkeit der flanierenden Marktbesucher.

Auf diesem kleinen Markt gab es eine bunte Vielfalt an Waren und für französische Märkte typisch viele Dinge, welche direkt aus einer Scheune zum Markt gebracht werden und es sich oft noch eine Staubschicht von vielen Jahrzehnten auf Fahrrädern, Motorrädern und manchmal auch auf Autos befindet.

  

Die Warenhändler boten logischerweise viele Frankreich-Marken-Teile an: Peugeot, Renault, Citroen, Simca usw. Es gibt zudem auf französischen Oldtimer-Märkten auch immer etwas Flohmarkt-Ware, was die nicht schraubenden Mitfahrer und Mitfahrerinnen sicherlich als willkommene Abwechslung für sich persönlich empfanden...

Die leckeren Speisen des Marktes sind ebenso ein typisches Merkmal für französische Märkte und auch für Ausfahrten und Oldtimer-Treffen. Wir konnten zu günstigen Preisen richtig gutes selbst zubereitetes Essen genießen: Merguez mit scharfer Harissa-Soße und leckerem Baguette, französischen Kaffee und selbst gebackene Kuchen der Mitglieder des Vereins, welcher den Markt organisiert. 
Da im Elsass meist alle Leute gut Deutsch sprechen können, war es für unsere Teilnehmer auch ohne Französischkenntnisse möglich, sich mit den Marktanbietern zu unterhalten.

  

Nach den vielen gemütlichen Stunden auf dem tollen kleinen Markt mussten unsere Mitfahrer leider nach und nach die Rückreise antreten. Viele hatten noch eine weitere Strecke nach hause und sie verabschiedeten sich glücklich und zufrieden von mir.

  

Ich danke allen Teilnehmern für ihre große Begeisterung und Spaß bei diesem Ausflug und ich bedanke mich auch recht herzlich fürs Fotografieren und für die tollen CD-roms, die ich jedes Mal von euch bekomme!

Danke an das Hotelier-Paar Veronique & Laurent Holtzheyer für ihren herzlichen Empfang und der Gastfreundschaft.

Ich freue mich jetzt schon auf zukünftige Hotelreisen ins Elsass und bin nun schon sehr gespannt auf die beginnende Campingsaison mit unserer Gemeinschaft MERCEDES PLUS ( Mercedes plus Wohnwagen, Faltcaravan, Zelt , Wohnmobil, Kombi ...).    

 

Uwe Nitsche